Um Ihrem Vierbeiner ein gesundes und vitales Leben ermöglichen zu können, ist ein hochwertiges Hundefutter oder Katzenfutter von elementarer Wichtigkeit.

Doch was macht gutes Hundefutter und Katzenfutter aus? Je nach Fütterungsweise kann dies unterschiedliche Zutaten bedeuten.

Die gängisten Ernährungsweisen umfassen das Geben von Nass– und Trockenfutter, BARF, selbstgekochtes Essen, Bio Futter und Veganes Futter.

Tierfutter mit Eiweißversorgung

Um eine gesunde Ernährung Ihres Tieres gewährleisten zu können, müssen im Hundefutter und Katzenfutter bestimmte Bausteine vorhanden sein.

Wichtig ist hierbei vor allem ein ausreichende Versorgung mit Eiweiß.

Eiweiße, auch Proteine genannt, sind die Grundlage für den Wachstum und den Erhalt gesunder Knochen und Muskeln.

Die Proteinversorgung kann durch ein Füttern von Fleisch aufrechterhalten werden.

Besonders beliebt sind bei Hunden und Katzen Geflügel, Rind, Lamm, Schwein und Ente. Vor allem Katzen sind auch Fans von Fisch.

Dabei ist es egal, ob es sich hierbei um Salz- oder Süßwasserfische handelt.

Jedoch lässt sich bei Hunden die Eiweißversorgung auch pflanzlich sicherstellen.

Unter die Kategorie Hülsenfrüchte fallen zum Beispiel Linsen, Bohnen und Erbsen.

Energieversorgung durch Kohlenhydrate

Die Energieversorgung sollte durch einen Anteil gesunder Kohlenhydrate sichergestellt werden.

Dazu eignen sich vor allem Pseudogetreide wie Hirse und Quinoa oder gekochte Kartoffeln.

Die Nährstoffversorgung im Tierfutter

Einen ebenso lebenswichtigen Aspekt stellt die Deckung des Nährstoffhaushaltes dar.

Dazu gehören Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Aminosäuren.

Zu den Vitaminen gehören dabei die Vitamine A, C, E, K und die B-Gruppe, bestehend aus 8 Stück. Zu wichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen gehören zum Beispiel Eisen, Magnesium, Kalzium, Selen und Kupfer.

Die Gruppe der Aminosäuren ist relativ groß.

Dabei sind die essentiellen Aminosäuren besonders wichtig, da diese vom Körper nicht selbst hergestellt werden können.

Veganes Tierfutter 

Für die Ernährung von Hunden kann auch veganes Futter verwendet werden.

Bei der Verwendung von veganes Futter sollte vor allem auf eine ausreichende Eiweißversorgung geachtet werden, da diese normalerweise durch Fleisch oder Fisch sichergestellt wird.

Stattdessen können für veganes Futter Hülsenfrüchte wie Erbsen, Linsen oder Bohnen verwendet werden.

Da Katzen zu den Carnivoren, also den reinen Fleischfressern zählen, können sie nicht vegan ernährt werden.

Sie benötigen das essentielle Taurin, das nur in tierischen Produkten vorkommt.

Bio Futter für Hunde und Katzen

Bio Futter als Hundefutter und Katzenfutter zu nutzen, kann erhebliche gesundheitliche Vorteile mit sich bringen.

Da Bio Futter frei von schädlichen Stoffen wie Insektiziden und Herbiziden ist, wird es für die Fütterung besonders empfohlen.

Auch bei Fisch und Fleisch lohnt es sich, auf Bio Futter zu achten, da so keine Rückstände von Medikamenten im Fleisch sein können.

Petshop24.de bietet dafür eine große Auswahl an. Schauen Sie vorbei!

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Klicken Sie auf den folgenden Link, um mehr Informationen zu erhalten: Datenschutzerklärung

Widerspruch gegen die Datenerfassung durch Google Analytics
Die von dem Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Nutzer können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Schließen