Traditionelle chinesische Medizin für Hunde und Katzen

Praxisbetrieben die TCM und trugen so dazu bei, dass diese inzwischen auch in vielen westlichen Ländern anerkannt ist.

Traditionelle chinesische Medizin für Hunde und Katzen

In der TCM spielt die Vorstellung von Yin und Yang eine zentrale Rolle. Yin und Yang sind zwei entgegengesetzte, aber dennoch miteinander verbundene Kräfte oder Prinzipien. Yin steht für das Weibliche, das Passive, das Kühle und das Dunkle, während Yang das Männliche, das Aktive, das Warme und das Helle repräsentiert. In einem gesunden Körper herrscht ein Gleichgewicht zwischen Yin und Yang. Krankheiten entstehen, wenn dieses Gleichgewicht gestört ist.

Eine wichtige Anwendung der TCM im Bereich der Tiergesundheit ist die Ernährung. Eine spezielle TCM-Diät kann dazu beitragen, die Gesundheit von Haustieren zu verbessern. Dabei werden verschiedene Futtermittel eingesetzt, die entsprechend den Prinzipien der TCM ausgewählt werden.

Im Folgenden stellen wir Ihnen fünf Futtermittel aus Sicht der TCM vor:

  1. Reis: Reis wird in der TCM als neutral angesehen und kann bei verschiedenen gesundheitlichen Problemen eingesetzt werden. Er ist leicht verdaulich und eignet sich für Hunde und Katzen mit Magen-Darm-Beschwerden.
  2. Fisch: Fisch wird in der TCM als kühlend angesehen und kann bei Hitze-Symptomen wie Entzündungen eingesetzt werden. Er enthält zudem wichtige Omega-3-Fettsäuren, die sich positiv auf die Haut- und Fellgesundheit auswirken können.
  3. Hühnchen: Hühnchen wird in der TCM als wärmend angesehen und kann bei Kälte-Symptomen wie Schwäche oder Kälteempfindlichkeit eingesetzt werden. Es enthält hochwertiges Protein und ist leicht verdaulich.
  4. Süßkartoffel: Süßkartoffel wird in der TCM als süß und neutral angesehen. Sie enthält viele Ballaststoffe und ist gut für die Verdauung. Zudem enthält sie wichtige Vitamine und Mineralstoffe.
  5. Ingwer: Ingwer wird in der TCM als warm angesehen und kann bei Verdauungsproblemen, Übelkeit und Entzündungen eingesetzt werden. Er kann kleinen Mengen dem Futter hinzugefügt werden.

Bitte beachten Sie, dass dies nur eine allgemeine Übersicht ist und dass die Anwendung von TCM bei Haustieren immer im Rahmen einer individuellen Beratung durch einen Tierarzt oder TCM-Spezialisten erfolgen sollte. Jedes Tier ist einzigartig und kann unterschiedliche Bedürfnisse haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert