Mit CBD natürlich gegen Silvester Angst bei Hunden?

Angst vor Silvester – hilft CBD Öl sensiblen und geräuschempfindlichen Hunden?

Auch wenn bis zum Jahresende noch ein wenig Zeit vergeht: Viele Hundebesitzer haben jetzt schon große Sorge, dass ihr Vierbeiner zum Jahreswechsel wie die Jahre zuvor verängstigt in der Ecke sitzt und sich am liebsten unter das Sofa verkriechen möchte.

Bei ängstlichen und unsicheren Hunden führt die Knallerei zum Jahreswechsel zu regelrechten Panikattacken. Tierärzte verschreiben verschiedene Pharmazeutika, die allerdings in den seltensten Fällen frei von Nebenwirkungen sind. Die gewünschte Hauptwirkung bleibt allerdings aus. Vielmehr führen die Pharmazeutika bei Hunden zur Handlungsunfähigkeit und erwecken lediglich den Eindruck, dass das Tier ruhig und entspannt ist.

CBD als Ergänzungsmittel – wirksam gegen Silvesterangst?

Auch wenn der Hund nach außen hin ruhig wirkt, bekommt er die Knallerei vollständig mit und ist durch die Medikation nicht in der Lage, seinen Stress abzubauen. Dem gegenüber ist Cannabidiol eine Nahrungsergänzung, welche die gewünschte Wirkung erzielt und das obendrein keine Auswirkungen auf die Psyche des Vierbeiners hat.

Einige Tierärzte und Hundetrainer empfehlen Eierlikör. Doch ob Sie Ihrem Hund Alkohol geben sollten, ist fraglich. Auch wenn einige Hundehalter über eine spürbare Wirkung berichten, ist der Eierlikör doch keine adäquate Lösung für den Jahreswechsel. Bei sehr ängstlichen Hunden wäre eine größere Menge Alkohol nötig, die allerdings giftig ist und zu Bewegungseinschränkungen führen kann. Wenn Sie sich für CBD als Ergänzungsmittel entscheiden, tun Sie etwas gegen die Angst Ihres Hundes und gehen kein Risiko einer Vergiftung oder einer Bewegungsunfähigkeit ein.

Dürfen Hunde Cannabidiol – CBD – bekommen?

Wie wir Menschen haben auch unsere Hunde ein Endocannabinoid-System mit verschiedenen Rezeptoren. Es ist für die innere Balance verantwortlich und unterscheidet sich kaum vom menschlichen Endocannabinoid-System. Daher dürfen Hunde auch CBD Öl als Ergänzungsmittel bekommen, da sie ebenso wie der Mensch auf Cannabinoide reagiert.

CBD ist eine natürliche Möglichkeit, Ihrem Hund die Silvesterangst zu nehmen und dazu auf ein natürliches Ergänzungsmittel ohne Nebenwirkungen zurückzugreifen.

Geben Sie CBD am besten separat vom Futter, da die Wirkstoffe über die Mundschleimhaut am schnellsten und effektivsten aufgenommen werden. Sie werden erstaunt sein, wie ruhig Ihr Hund Silvester übersteht und wie die aus den Vorjahren bekannte Angst einer bisher unbekannten Entspannung weicht. Wichtig: Cannabis Öl enthält kein THC und erzeugt somit keine berauschende Wirkung.

Wie viel CBD als Ergänzungsmittel geben?

Die richtige Dosierung sollten Sie individuell abwägen. In besonders stressigen Situationen, wozu auch der Jahreswechsel zählt, können Sie die übliche Dosis auf die zwei- bis vierfache Menge erhöhen. Gehen Sie langsam an die Gabe heran, in den meisten Fällen benötigt Ihr Hund weniger als Sie denken.

Schädliche Nebenwirkungen sind bei CBD als Ergänzungsmittel nicht zu beobachten. Allerdings kann es zu vermehrte Durst, zu Durchfall und zu erhöhter Müdigkeit kommen. Wenn Ihr Hund bereits Medikamente vom Tierarzt erhält, sollten Sie die Gabe von CBD bestenfalls mit Ihrem Veterinär absprechen und auf diesem Weg mögliche Wechselwirkungen ausschließen. Leidet Ihr Hund unter einer Erkrankung der Leber, sollten Sie von CBD absehen. Auch bei trächtigen Hündinnen oder bei Welpen ist es ratsam, die Gabe von CBD bei Hunden vorab im dem Tierarzt zu besprechen.

Weitere Tipps gegen Silvesterangst bei Hunden

Achten Sie darauf, dass Ihr Hund sich zum Zeitpunkt des Feuerwerks sicher und von Ihnen beschützt fühlt. Heruntergelassene Jalousien und geschlossene Fenster erzeugen dieses Gefühl und schließen aus, dass sich Ihr Hund sehr stark fürchtet und Herzrasen bekommt. Wenn Sie sich zu Silvester für eine Beruhigung mit Cannabis-Öl entscheiden, sollten Sie Ihren Vierbeiner langsam heranführen und die Gabe bereits zu den Weihnachtsfeiertagen versuchen.

Die meisten Hunde vertragen das Öl sehr gut und entspannen sich, wenn Sie ihnen ein paar Tropfen in die Schnauze geben und anschließend eine beruhigende Situation schaffen. Ein Versuch kann keinesfalls Schaden anrichten.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 24 Sep 2021 Allgemein, Hund und getaggt .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.